Erfolgreich in der Heimatstadt

Es ist ein typischer Samstag im Juni: Da gibt es einige Menschen, die schlafen aus und leben so in den Tag hinein - es gibt aber auch Menschen, die sind früh wach um sich auch mental auf ihr Turnier an diesem Tag einzustellen. Zu diesen Menschen zählten am 11. Juni 2016 Dirk & Melanie Kietzmann, Mike Filzen und Gisela Barm sowie Lutz Menzel und Christine Eilhardt. Dieses Mal mussten sie allerdings nicht weit fahren, denn das Turnier fand in der Heimatstadt des TTC Oberhausen statt. 

 

Dirk und Melanie Kietzmann, die nach ihrem Aufstieg in die HGR II S nun fleißig an ihrer Kür basteln, starteten in der Hauptgruppe B. Mit insgesamt 16 Paaren startete das Turnier in die Vorrunde. Gekonnt tanzte sich unser Paar durch diese und eine weitere Vorrunde. Im Semifinale mussten sie sich dann der Konkurrenz geschlagen geben. Dennoch hielten sie mit dem geteilten 8. Platz den Anschluss an das Siebener-Finale. 

 

Mike Gisela Cup2016Mike Filzen und Gisela Barm sahen sich weniger Konkurrenz in der Senioren A gegenüber. Aber wie wir ja alle wissen, macht es das nicht einfacher sondern eher schwieriger sich weit vorne zu platzieren, da die Wertungsrichter noch genauer hinschauen können als sonst. Mike und Gisela schreckte das aber nicht im Geringsten. Sie hatten fleißig trainiert und waren bereit ihr Können zu zeigen. Die Wertungsrichter bewerteten dieses sehr positiv und schickten sie nicht nur ins Finale sondern auch werteten sie dort auf den fantastischen 1. Platz. Der erste Sieg für unser sympatisches Paar - ganz herzlichen Glückwunsch! 

 

 

 

Lutz Christine Cup2016In der Hauptgruppe II A waren es neben Lutz Menzel und Christine Eilhardt noch 11 weitere Paare. Nach ihren Erfolgen der letzten Turniere waren die Beiden gespannt wohin es an diesem Samstag gehen würde. Mit diesen Erinnerungen im Kopf schwebten sie förmlich über die Fläche und 'flogen' geradezu von einer Runde in die nächste bis zum heißersehnten Finale. Dort gelandet zogen sie noch einmal alle Register und ertanzten sich erneut den hervorragenden 1. Platz

 

 

Erneut konnten unsere Discofox Paare super Ergebnisse mit nach Hause bringen. Wir freuen uns sehr für euch und sagen von ganzem Herzen Herzlichen Glückwunsch und weiter so! :)  

TAF Deutsche Meisterschaften Jumpstyle zurück in Oberhausen

DM Jumpstyle PosterLiebe Freunde des modernen Tanzes haltet euch fest!

Die TAF Deutsche Meisterschaft Jumpstyle ist zurück in Oberhausen! Am 18. Juni 2016 bebt die Sporthalle der GSO in Oberhausen wieder. 

 

Wir freuen uns auf Tänzerinnen und Tänzer in den verschiedensten Altersgruppen sowie ihre Familien, Freunde und natürlich auch auf andere Schlachtenbummler.

 

Einlass und Check-In ist ab 08.00 Uhr, los geht es dann ab 10.00 Uhr.

Veranstaltungsort ist die Sporthalle der GSO, Heinestr. 22 in Oberhausen. Bitte achtet auf Hinweisschilder, da der Eingang zur Halle ein wenig versteckt liegt.

 

Jugendliche bis 21 Jahre zahlen 8 Euro für den kompletten Tag, Erwachsene 10 Euro.

 

Bitte beachtet, dass keine mitgebrachten Speisen in der Halle verzehrt werden dürfen. Für einen kleinen Obolus könnt ihr aber Getränke sowie Speisen vor Ort erweben.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Stimmung und wünschen schon einmal eine gute Anreise :)  

TTCO Mädels Westdeutscher Meister bei den Smallgroups

Am 21. Mai 2016 hieß es in Unna wieder Türen auf für die DAT Westdeutsche Meisterschaft im Videoclipdancing. In diesem Jahr wieder mit dabei auch zwei Acts vom TTC Oberhausen. 

WDM2016 Celia LisaCelia Notthoff und Lisa Beermann starteten in der Kategorie Adult Duos. Wie bereits im letzen Jahr, konnten sich die zwei jungen Frauen ins Finale ihrer Klasse tanzen. Mit der Erinnerung an den letztjährigen Erfolg im Hinterkopf, ließen sie sich von ihrer Musik leiten und setzten ihre Chroeographie auf den Punkt um. Die Wertungsrichter kamen nicht umhin diese Leistung zu würdigen und platzierten das Duo erneut auf dem Silberrang (2. Platz). 

 

 

 

  

WDM2016 Smallgroup

Zum ersten Mal trat unsere Gruppe First Temptation nicht als Formation an. Bedingt durch Austritte durch Studienaufnahme und Verletzungen verkleinerte sich die Gruppe auf vier Mädels. Denise Giesen, Oliwia Wisniewski, Celia Notthoff und Lisa Beermann erhielten so die Chance als Smallgroup aufzutreten (3-5 Personen). 

Durch ihre Leistung in der Vorrunde wurden sie in die höhere M-Reihe und auch direkt ins Finale eingestuft. Dort konnten sie ihre Leistung auf den Punkt abrufen und wurden mit dem 1. Platz und dem Titel "Westdeutscher Meister Smallgroup Adults" belohnt. 

 

Wir gratulieren unseren Mädels herzlich zu diesen tollen Ergebnissen. Wir sind soooooooooo stolz auf euch :) 

TAF Westdeutsche Meisterschaft Discofox 2016

Am letzten Samstag, den 07.05.2016, durfte der Tanz-Turnier-Club Oberhausen die TAF Westdeutschen Meisterschaften Discofox ausrichten. Dieses Turnier ist nicht nur ein Muss für Discofoxturniertänzer (auch über die Grenzen Westdeutschlands hinaus) sondern war auch klar ein Highlight im Turnierkalender des TTC Oberhausen.

 

Viele fleißige Helfer hatten im Vorfeld des Turniertags alles geplant, organisiert und arrangiert, damit alles pünktlich zum Einlass bereit stand. Mit Blick auf die steigenden Startzahlen war sogar noch ein Wechsel vom Clubheim auf der Koppenburgstraße in die Sporthalle der Gesamtschule Oberhausen notwendig gewesen. Durch die liebevolle Einrichtung und Dekoration der Halle schufen die Helfer eine dem Anlass entsprechende Atmosphäre und machten so aus der Sporthalle den perfekten Austragungsort für die Meisterschaftsturniere.

 

Mehr und mehr füllte sich die Halle - trotz der sommerlichen Temperaturen - mit Tänzerinnen, Tänzern, deren Schlachtenbummlern sowie Gästen, die dem Spektakel gerne beiwohnen wollten.

Um die Teilnehmer und Gäste bei Laune zu halten, gab es nicht nur kleine und große Köstlichkeiten, sondern vor allem den Moderator Steffen Schulte-Ortbeck. Wie bereits bei anderen Discofox Turnieren des TTC Oberhausen führte er eloquent und mit viel Witz durch den Tag.

 

Dieser wird allen Anwesenden aber vor allen Dingen aus sportlicher Sicht im Gedächtnis bleiben. Gleich zu Beginn des Turniers konnten sich Gäste und Wertungsrichter gleichermaßen über tolles Tanzen freuen. Und so verging der Tag auch im Nu - Sichtungen, B- und A-Klassen der Hauptgruppe, Hauptgruppe II und auch der neuen Seniorenklasse flogen gefühlt nur so vorbei, so spannend war dieser Tag. Am frühen Abend sollte es dann aber noch einmal spannender werden: Die S-Klassen der bereits genannten Klassen standen an.

 

Neben den bislang gezeigten Slows und Quicks kam in der S-Klasse dann die Kür dazu. Und das dabei Nomen est Omen gilt, braucht man nicht zu erwähnen. Nach einander präsentierten die Paare den Zuschauern und Wertungsrichtern ihre Programme zu den unterschiedlichsten Themen wie z.B. Pippi Langstrumpf, die beiden alten Herren aus der Muppet Show oder Shrek.

 

Den Kampf um den Titel "TAF Westdeutscher Meister Discofox" entschieden an diesem Tag Marc Kröll und die ehemalige TTCOlerin Vivian Grassel (jetzt Tanzschule Görke, Neuss) für sich. Mit ihrer atemberaubenden und gruseligen Kür konnten sie das bis dahin herrschende Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entscheiden und das oberste Treppchen erklimmen.

 

Für den TTCO gab es aber noch mehr gute Nachrichten an diesem Tag.

 

Beginnen wir mit Dirk und Melanie Kietzmann. Zwei Starts waren, wie so häufig, für die Beiden gesetzt. Sie tanzten in der Hauptgruppe B sowie in der Hauptgruppe II A und zeigten bei beiden Turnieren eine hervorragende Leistung. In der B-Klasse konnten sie sich bis zum Semifinale auf Platz 9 vortanzen - in einem Feld von 22 Paaren! In der folgenden II A ging es sogar noch eine Runde weiter bis ins Finale, das sie mit dem 6. Platz von 20 Paaren abschlossen. Mit diesem Erfolg sammelten sie die letzten für den Aufstieg benötigten Punkte zur S-Klasse und ließen es sich dann natürlich nicht nehmen ein drittes Mal an diesem Tag in der neuen Klasse zu starten. Dort wurden sie dann 12.

Wir gratulieren Dirk und Melanie ganz herzlich zum Aufstieg und wünschen viel Spaß beim Zusammenstellen der Kür :)

 

Mike Filzen und Gisela Barm starteten an diesem Tag ebenfalls drei Mal: Neben ihren Meldungen für die Hauptgruppe B sowie die Hauptgruppe II A ließen sie sich für die neue Seniorenklasse sichten und wurden dort ebenfalls in die A-Klasse eingestuft.

In der B-Klasse konnten sie sich ebenfalls bis ins Semifinale vortanzen und erreichten den geteilten 10. Platz. In der Hauptgruppe II A schlossen sie auf dem 14. Platz ab, in der neuen Klasse mit dem 4. Platz.

 

Björn Wichmann und Nancy Souto Moreno ließen sich, nach einigen erfolgreichen Discofox-Spaßturnieren, an diesem Samstag sichten. Und auch hier wurde ihr Können belohnt: Sie durften direkt in der Hauptgruppe A starten.

Und, man muss gestehen, die Beiden sind ein echter Hingucker! Das fanden nicht nur die Zuschauer - das Wertungsgericht sah das ebenso und zog für das Paar in der offenen Wertung viele Einsen und Zweien. Nur ganz knapp mussten sie sich einem anderen Paar geschlagen geben. Dennoch freuten sie sich riesig über den 2. Platz und den gelungenen Einstand in ihrer Klasse. So kann es weiter gehen :)

 

Natürlich auch wieder mit dabei waren Georg und Renate Usai. Auch sie ließen sich für die Seniorenklasse sichten und konnten neben der Hauptgruppe II A dann auch die Senioren A tanzen. Den beiden gelang in die II A der Sprung in die zweite Zwischenrunde. Dort beendeten sie dann das Turnier auf dem 13. Platz. Im Finale der Senioren A ertanzten sie sich dann den 5. Platz.

 

Auch Michael und Gabi Nienhaus starteten in den beiden bereits genannten Klassen. In der Hauptgruppe II A tanzten sie sich unter die Besten ins Finale und wurden Achte. In der Senioren A ging es auf das Treppchen: Hier ertanzten sie sich den 3. Platz.

 

Lutz Menzel und Christine Eilhardt waren an diesem Tag wieder nicht zu stoppen. Bereits in der Vorbereitung auf die Vorrunde konnte man es sehen, die Beiden waren ein Anwärter auf das Finale. Ausdrucksstark und doch mit fließenden Bewegungen tanzten sie sich von Runde zu Runde bis ins Finale. Und dort machten sie den Sack zu. Mit fast allen Bestnoten wurden sie Erste.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Paare für ihre tollen Ergebnisse bei diesen Westdeutschen Meisterschaften.

 

Der TTC Oberhausen bedankten sich ganz herzlich bei allen Tänzerinnen, Tänzern, Wertungsrichtern und Zuschauern für Ihr Kommen - es war uns ein Fest!. Ein besonderer Dank gilt aber Dirk Kietzmann und Anja Maier, die mit ihrem fleißigen Team für einen perfekten Tag gesorgt haben.

Hauptgruppenturnier 23./24. April 2016

Liebe Freunde des Tanzsportes,

vielen lieben Dank für den tollen Turniertag am 23. April 2016. 

 

Hier gibt es alle Ergebnisse noch einmal im Überblick:

 

 

Samstag, 23. April 2016  :: Hauptgruppenturniertag
 13:00 Haupgruppe I D Standard Ergebnis
 13:45 Hauptgruppe I C Standard Ergebnis
 14:30 Hauptgruppe I B Standard Ergebnis
 15:15 Hauptgruppe I A Standard Ergebnis
 16:00 Hauptgruppe I D Latein Ergebnis
 16:45 Hauptgruppe I C Latein Ergebnis
 17:30 Hauptgruppe I B Latein Ergebnis
 18:15 Hauptgruppe I A Latein Ergebnis

Herzliche Einladung...

Liebe TTCOler,

leider müssen wir euch heute eine traurige Nachricht überbringen. Wegen mangelnder Teilnehmer mussten wir den Tanz in den Mai leider heute absagen. Wir sind sehr traurig, dass wir diesen Schritt gehen mussten, aber wir denken, es ist das Beste - denn das Fest könnte nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Wir möchten euch eine tolle Atmosphäre bieten, viele tolle Auftritte, leckeres Essen - alles in allem einfach einen rundum gelungen Abend. Das können wir so leider nicht und wir hoffen, ihr könnt das verstehen. 

 

Stattdessen möchten wir euch herzlich einladen am 30. April 2016 ab 19.00 Uhr einfach im Clubheim vorbeizuschauen. Wenn jeder etwas mitbringt - sei es Salat, Frikadellen, Brot, Nachtisch oder sonst etwas Leckeres, dann gibt es auch ein super tolle Buffet. 

Lauscht der Musik und tanzt - esst euch etwas Leckeres- genießt den Abend mit lieben Freunden; das ist, was wir euch anbieten können. 

 

Wir freuen uns sehr auf den Abend mit euch! 

 

Euer Vorstand

 

P.S. Wer Fragen zur Absage hat, der kann gerne Verena kontaktieren. 

 

Osterpokal für Toni und Hannelore

Nur knapp eine Woche nach ihrer erfolgreichen Teilnahme an der Landesmeisterschaft fuhren Anté Bradaric und Hannelore Weyer wieder nach Köln. Dieses Mal zum Osterpokal des TGC Rot-Weiß Porz.

 

Mit insgesamt sieben Paaren war das Turnier der Senioren IV A Standard am 19. März 2016 pünktlich gestartet. Und pünktlich starteten auch Toni und Hannelore: Ganze 23 von 25 Kreuzen ertanzten sie sich in der Vorrunde und ließen das zweitbeste Paar dieser Runde bereits zwei Kreuze hinter sich. Das wussten die Beiden natürlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Und selbst wenn sie es gewusst hätten, hätten sie trotzdem keinen Gang zurück geschaltet.

Mit dem bildlichen Fuß auf dem Gas ging es auch im Finale zu. Toni und Hannelore tanzten und bezauberten was das Zeug hielt.

Mit Erfolg! Sie gewannen alle fünf Tänze und wurden somit -natürlich- auch im Gesamtergebnis Erste. Zusammen mit dem Pokal ging es dann auf das höchste Treppchen.

 

Bravo! Bravo! Bravo! :) Wir freuen uns sehr über diesen erneuten Erfolg und gratulieren ganz herzlich!

Toni & Hannelore: Bronzerang bei Landesmeisterschaft

Mitte März, genauer am 12. März 2016, hieß es für Anté Bradaric und Hannelore Weyer: Frack und Kleid packen und auf zur Landesmeisterschaft.

Mit guten Ergebnissen aus den vorherigen Turnieren im Gepäck fuhren die Beiden zum Turnier ihrer Startklasse Senioren IV A Standard nach Köln.

 

Laut Internetergebnissen wurde mit den insgesamt sechs gemeldeten Paaren direkt das Finale getanzt. Unter den strengend Augen von insgesamt sieben Wertungsrichtern hieß es also direkt beim ersten Durchgang Alles geben. Toni und Hannelore hatten mit dieser Aufgabe kein Problem: Dank ihrer Vorbereitung fühlten sie sich sicher und strahlten das auch nach Außen aus.

 

Wagt man einen Blick auf die Wertungen sieht man, wie eng es im Mittelfeld zuging. Gleich drei von sechs Paaren erhielten nach den fünf Tänzen die Summe 16. Kenner des Sports wissen, was das bedeutet. Der 2.-4. Platz wurde über das Skating entschieden. Toni und Hannelore landeten schlussendlich in der goldenen Mitte und durften das Treppchen für die Drittplatzierten erklimmen.

 

Wir gratulieren Toni und Hannelore herzlich zu ihrer tollen Platzierung auf der Landesmeisterschaft!

Karl & Vivian: 2. Finale im 2. Turnier

Unger Grassel einzelEnde Februar veranstaltete die TSG Quirinus Neuss an zwei Tagen den zweiten Termin der Turnierserie "NRW Pokal" für die Hauptgruppe und Hauptgruppe II D-A Latein. Mit von der Partie waren Karl Unger und Vivian Grassel, die an diesem Wochenende erst ihr zweites gemeinsames Lateinturnier tanzten. 

 

Insgesamt waren für das Turnier der Hauptgruppe C 18 Paare gemeldet. Für unser ehrgeiziges Paar gab es an diesem Tag trotz der großen Konkurrenz nur ein Ziel: Sich so weit wie eben möglich vorne zu platzieren. Kenner des Sports können sich ausrechnen, was das im besten Falle (dem Erreichen des Finales) bedeutet: Vorrunde und mindestens eine Zwischenrunde. Darauf waren die Beiden aber gefasst und freuten sich sogar darauf so oft wie möglich an diesem Tag auf dem Parkett zu stehen.

 

Die Vorrunde war quasi im Nu vergangen und die Spannung groß. Wie hatten die Wertungsrichter sie gesehen? Hatten sie ihre Leistung zur richtigen Zeit abrufen könnten? Konnten sie! Für Karl und Vivian ging es in die Zwischenrunde und vor dort - zu ihrer großen Freude - ins Finale. 

Unger Grassel

In der offenen Wertung sah unser Paar dann die ganze Palette an Plätzen - vom ersten bis zum sechsten Platz. Die Platzierungen 4-6 überwogen, sodass Karl und Vivian am Ende Fünter wurden. So durften sie in ihrem zweiten Turnier nicht nur den zweiten Finaleinzug feiern sondern auch die erste Platzierung. 

 

Wir gratulieren Karl und Vivian ganz herzlich und wünschen uns für die nächste Berichterstattung ein ebenso schönes Ergebnis :) 

 

 

TAF Ruhrpottpokal Discofox 2016 - Schön war's! :)

Es gibt einige Termine im Jahr, auf die freut man sich ganz besonders. Weil man an diesen Tagen viele tolle und nette Leute trifft. Weil es so eine tolle Atmosphäre ist. Oder weil es einfach rundum betrachtet ein wirklich toller Tag ist. 

 

So ein Termin ist der TAF Ruhrpottpokal Discofox. Das Regionalturnier fand am 05. März 2016 bereits zum 12. Mal im Clubheim des TTC Oberhausen statt. 

 

Und auch dieser Tag hatte mal wieder alles, was er so braucht: Gutes Tanzen, Stimmung und vor allen Dingen den Moderator Steffen Schulte-Ortbeck, der mit seiner unvergleichbaren Art das Publikum animierte und zum Lachen brachte. 

 

Premiere feiern durfte an diesem Tag unser Sportwart Rouven Grassel, der an diesem Tag als Supervisor vor Ort war. Und, unter uns gesagt, ebenso einen tollen Job gemacht hat :)

 

Ergebnisse vom TAF Turnier findet ihr hier und die Ergebnisse des Spaßturniers hier.

 

Kommen wir nun zum sportlichen Teil der Veranstaltung: 

Zum ersten Mal beim Ruhrpottpokal fanden vor den offiziellen TAF Turnieren Hobbyturniere statt. Dort konnte jeder mitmachen - vom Anfänger bis hin zu erfahreren Discofox Tänzern. 

 

  1. Hobby RuhrpottInsgesamt 12 Paare hatten sich für die Sichtung des Hobbyturniers gemeldet. Unter ihnen auch Björn Wichmann mit seiner Partnerin Nancy Souto Moreno, Georg Usai, der sich kurzerhand Jennifer Ghalous schnappte und auf die Fläche führte, sowie Metin Aslan mit Heike Schauenburg

Alle drei Paare wurden in die Gruppe der Fortgeschrittenen gesichtet und durften dort dann um den "Hobby-Pokal" tanzen. Und das taten sie dann auch im Finale. Ein Paar setzte sich dort ganz klar durch: Björn und Nancy erhielten 13 von 14 Einsen und durften sich somit Sieger des Turniers (1. Platz) nennen. Georg und Jennier blieben aber nur ganz knapp dahinter und wurden klare Zweite. Metin und seine Partnerin durften sich in ihrem ersten Spassturnier über den 5. Platz freuen. 

 

B Ruhrpott 2016Dirk und Melanie Kietzmann starteten an diesem Tag nicht in der Hobbyklasse sondern machten da weiter, wo sie vor kurzem aufgehört hatten: in den offiziellen TAF Turnieren der Klassen Hauptgruppe B und Hauptgruppe II A. 

Wie immer starteten sie zuerst in der Hauptgruppe. In diesem Turnier standen sie 15 weiteren Paaren gegenüber. Doch Dirk und Melanie waren an diesem Tag gut drauf und zogen von der Vor- in die Zwischenrunde und von dort ins Finale ein. Die Freude darüber - die man deutlich hören konnte - war riesig. Und riesig könnte man auch das Finale bezeichnen - und das nicht nur, weil es insgesamt acht Paare waren. Riesen Stimmung an den Tischen und auf den Stühlen und wirklich tolle Leistungen auf der Fläche. Schlussendlich konnten die zwei noch drei Paare hinter sich lassen. Sie ertanzen sich den 5. Platz. 

IIA Ruhrpott 2016In der darauffolgenden Hauptgruppe II A lief es genauso fantastisch weiter für Dirk und Melanie. Wieder ging es - mit einem Jubelschrei - bis ins Finale und wieder auf den 5. Platz. Besser kann man es sich kaum wünschen: Ein Heimturnier mit lieben Leuten und zwei Topplatzierungen! Herzlichen Glückwunsch. 

 

 

 

 

Mike Filzen und Gisela Barm starteten ebenfalls in der Hauptgruppe B und der Hauptgruppe II A. Die beiden schnupperten weiter kräftig Turnierluft und sammelten fleißig Erfahrungen auf dem Parkett. Training, neue Eindrücke und die Anfeuerung der anderen TTCOler brachten das Paar einmal auf den 11. und einmal auf den geteilten 9. Platz

 

Georg Usai und seine Frau Renate, die bei den TAF Turnieren wieder an seiner Seite war, konnte man als drittes TTCO Paar in der Hauptgruppe II A bewundern. Mit viel Schwung und Freude brachten sie die Reihen der TTCOler zum Jubeln. Sie erreichten in diesem Turnier ebenfalls den geteilten 9. Platz. 

 

Weiter nach vorne ging es für das vierte und letzte TTCO Paar in diesem Turnier: Lutz Menzel und Christine Eilhardt. Nach ihrer erfolgreichen Premiere in Essen zog es sie direkt wieder auf das Parkett und auch direkt wieder ins Finale. Bei ihrem Können war das auch kein Wunder. Die Wertungsrichter sahen und werteten sie klar nach vorne, sodass sich das Paar den Silberrang (2. Platz) freuen konnte. 

(Bild siehe oben - Bericht Dirk und Melanie Kietzmann)

 

Ein weiteres Ergebnis soll - aus Verbundenheit - kurz erwähnt werden: Vivian Grassel ließ sich mit ihrem neuen Partner Marc Kröll sichten. Das Urteil der Wertungsrichter lautete: S-Klasse. In eben diesem Turnier wurden sie dann direkt Zweite. 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern - allen voran Dirk Kietzmann und seinem Team. Auch ein großes Dankeschön geht an alle Paare, Gäste, Wertungsrichter und alle anderen, die diesen Tag mal wieder zu etwas Besonderem gemacht haben. Wir freuen uns schon auf 2017! 

Discofox: Saisonauftakt geglückt

Das erste Discofox Turnier des Jahres fand für unsere Turnierpaare am 20. Februar 2016 beim casino blau-gelb essen statt.

 

Das Jahr startete gleich mit einer großen Änderung: In der Hauptgruppe wird die C-Klasse, wie bereits die D, ausgesetzt. Das bedeutete für die gemeldeten C-Paare eine weitere Sichtung für die Klassen B oder A. Die Hauptgruppe II B geht in der II A auf. So wird z.B. auf dem Ruhrpottpokal in der Hautgruppe nur noch in den Klassen B, A und S getanzt. Dafür gibt es zusätzlich eine Rising Star sowie eine eigene Senioren Klasse. Wir sind gespannt und freuen uns schon auf die neuen Möglichkeiten.

 

Aber zurück zum eigentlichen - den Ergebnissen:

 

Mike Filzen/Gisela Barm: Nachdem sie im Dezember erstmals Turnierluft geschnuppert hatten, trieb es sie an diesem Samstag zum nächsten Mal auf das Parkett. In der Hauptgruppe B starteten sie in einem Feld von insgesamt 13 Paaren. Motiviert und vom Flächenrand mit Zurufen bestens unterstützt tanzten sie sich in die Zwischenrunde. Dort erreichten sie dann den geteilten 8. Platz. In der Hauptgruppe II A durften sie dann ein weiteres Mal auf die Fläche. Hier gestaltete es sich für unser Paar ein wenig schwieriger als in der vorherigen Klasse. Dennoch kämpften sie sich mit einer guten Leistung durch die Vorrunde und erreichten dort den 10. Platz.

 

Michael & Gabi Nienhaus: Das Ehepaar startete ebenfalls in der Hauptgruppe II A. Auch für sie hieß es: Zähne zusammenbeißen! Die bereits erwähnte Konkurrenz ließ nämlich keine Zweifel daran, dass auch sie Tanzen konnten. Michael und Gabi tanzten sich ebenfalls schwungvoll durch die Vorrunde - doch auch sie beendeten dort das Turnier mit dem 12. Platz.

 

123a

 

Dirk und Melanie Kietzmann: An diesem Tag waren Dirk und Melanie - anders als sonst - nur einmal "im Dienst". Aber das wollten sie richtig gut machen. Natürlich fing das Turnier für die Beiden ebenfalls mit der Vorrunde an. Bereits hier konnten sie sich hervortun und zogen damit auch in die Zwischenrunde ein. Damit wollten sich Dirk und Melanie aber noch nicht zufrieden geben. Klares Ziel: Finale und so weit wie möglich nach vorne! Diese Kampfansage vertanzten sie dann gegonnt auf dem Parkett und durften sich im Anschluss über die Teilnahme an der Endrunde freuen. Das Endergebnis an diesem Tag lautete: 4. Platz und jede Menge Spaß auf dem Parkett gehabt.

 

Lutz Menzel/Christina Eilhardt: Für die größte Überraschung an diesem Tag sorgte aber dieses Paar. Nachdem sie sich erstmals im letzten Jahr bei einem Spaßturnier "ausprobiert" hatten, wollten sie jetzt bei den offiziellen TAF Turnieren durchstarten. Dafür mussten sie aber - als neues Paar - erst einmal in die Sichtung. Obwohl es Stimmen gab, dass die Beiden in die S gehörten, sichteten sie die Wertungsrichter in die Hauptgruppe II A. Ihre fließenden Bewegungen und der exakt vertanzte Rhythmus brachten unser Paar Runde um Runde weiter. Der Einzug ins Finale war dann bereits mehr, als sie sich erhofft hatten. Aber, da sollte die Erfolgsgeschichte noch nicht enden. Bei der offenen Wertung erhielten sie dann im Quick sowie im Slow die meisten Einsen und durften sich dann sogar Sieger des Turniers nennen (1. Platz). Was für ein Einstand! So kann es weiter gehen :)

 

Wir gratulieren unseren Paaren zu ihren Erfolgen und sind gespannt, was die diesjährige Saison an weiteren Erfolgen bringen wird. Bereits in zwei Wochen können sie dann vor heimischen Publikum zeigen, was sie können.

 

 Foto : Mit freundlicher Genehmigung von "Discofox Turniere" - Marcel (Schmocky) Mock