TAF Ruhrpottpokal Discofox 2016 - Schön war's! :)

Es gibt einige Termine im Jahr, auf die freut man sich ganz besonders. Weil man an diesen Tagen viele tolle und nette Leute trifft. Weil es so eine tolle Atmosphäre ist. Oder weil es einfach rundum betrachtet ein wirklich toller Tag ist. 

 

So ein Termin ist der TAF Ruhrpottpokal Discofox. Das Regionalturnier fand am 05. März 2016 bereits zum 12. Mal im Clubheim des TTC Oberhausen statt. 

 

Und auch dieser Tag hatte mal wieder alles, was er so braucht: Gutes Tanzen, Stimmung und vor allen Dingen den Moderator Steffen Schulte-Ortbeck, der mit seiner unvergleichbaren Art das Publikum animierte und zum Lachen brachte. 

 

Premiere feiern durfte an diesem Tag unser Sportwart Rouven Grassel, der an diesem Tag als Supervisor vor Ort war. Und, unter uns gesagt, ebenso einen tollen Job gemacht hat :)

 

Ergebnisse vom TAF Turnier findet ihr hier und die Ergebnisse des Spaßturniers hier.

 

Kommen wir nun zum sportlichen Teil der Veranstaltung: 

Zum ersten Mal beim Ruhrpottpokal fanden vor den offiziellen TAF Turnieren Hobbyturniere statt. Dort konnte jeder mitmachen - vom Anfänger bis hin zu erfahreren Discofox Tänzern. 

 

  1. Hobby RuhrpottInsgesamt 12 Paare hatten sich für die Sichtung des Hobbyturniers gemeldet. Unter ihnen auch Björn Wichmann mit seiner Partnerin Nancy Souto Moreno, Georg Usai, der sich kurzerhand Jennifer Ghalous schnappte und auf die Fläche führte, sowie Metin Aslan mit Heike Schauenburg

Alle drei Paare wurden in die Gruppe der Fortgeschrittenen gesichtet und durften dort dann um den "Hobby-Pokal" tanzen. Und das taten sie dann auch im Finale. Ein Paar setzte sich dort ganz klar durch: Björn und Nancy erhielten 13 von 14 Einsen und durften sich somit Sieger des Turniers (1. Platz) nennen. Georg und Jennier blieben aber nur ganz knapp dahinter und wurden klare Zweite. Metin und seine Partnerin durften sich in ihrem ersten Spassturnier über den 5. Platz freuen. 

 

B Ruhrpott 2016Dirk und Melanie Kietzmann starteten an diesem Tag nicht in der Hobbyklasse sondern machten da weiter, wo sie vor kurzem aufgehört hatten: in den offiziellen TAF Turnieren der Klassen Hauptgruppe B und Hauptgruppe II A. 

Wie immer starteten sie zuerst in der Hauptgruppe. In diesem Turnier standen sie 15 weiteren Paaren gegenüber. Doch Dirk und Melanie waren an diesem Tag gut drauf und zogen von der Vor- in die Zwischenrunde und von dort ins Finale ein. Die Freude darüber - die man deutlich hören konnte - war riesig. Und riesig könnte man auch das Finale bezeichnen - und das nicht nur, weil es insgesamt acht Paare waren. Riesen Stimmung an den Tischen und auf den Stühlen und wirklich tolle Leistungen auf der Fläche. Schlussendlich konnten die zwei noch drei Paare hinter sich lassen. Sie ertanzen sich den 5. Platz. 

IIA Ruhrpott 2016In der darauffolgenden Hauptgruppe II A lief es genauso fantastisch weiter für Dirk und Melanie. Wieder ging es - mit einem Jubelschrei - bis ins Finale und wieder auf den 5. Platz. Besser kann man es sich kaum wünschen: Ein Heimturnier mit lieben Leuten und zwei Topplatzierungen! Herzlichen Glückwunsch. 

 

 

 

 

Mike Filzen und Gisela Barm starteten ebenfalls in der Hauptgruppe B und der Hauptgruppe II A. Die beiden schnupperten weiter kräftig Turnierluft und sammelten fleißig Erfahrungen auf dem Parkett. Training, neue Eindrücke und die Anfeuerung der anderen TTCOler brachten das Paar einmal auf den 11. und einmal auf den geteilten 9. Platz

 

Georg Usai und seine Frau Renate, die bei den TAF Turnieren wieder an seiner Seite war, konnte man als drittes TTCO Paar in der Hauptgruppe II A bewundern. Mit viel Schwung und Freude brachten sie die Reihen der TTCOler zum Jubeln. Sie erreichten in diesem Turnier ebenfalls den geteilten 9. Platz. 

 

Weiter nach vorne ging es für das vierte und letzte TTCO Paar in diesem Turnier: Lutz Menzel und Christine Eilhardt. Nach ihrer erfolgreichen Premiere in Essen zog es sie direkt wieder auf das Parkett und auch direkt wieder ins Finale. Bei ihrem Können war das auch kein Wunder. Die Wertungsrichter sahen und werteten sie klar nach vorne, sodass sich das Paar den Silberrang (2. Platz) freuen konnte. 

(Bild siehe oben - Bericht Dirk und Melanie Kietzmann)

 

Ein weiteres Ergebnis soll - aus Verbundenheit - kurz erwähnt werden: Vivian Grassel ließ sich mit ihrem neuen Partner Marc Kröll sichten. Das Urteil der Wertungsrichter lautete: S-Klasse. In eben diesem Turnier wurden sie dann direkt Zweite. 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern - allen voran Dirk Kietzmann und seinem Team. Auch ein großes Dankeschön geht an alle Paare, Gäste, Wertungsrichter und alle anderen, die diesen Tag mal wieder zu etwas Besonderem gemacht haben. Wir freuen uns schon auf 2017!