Neuigkeiten

Ruhrpottpokal, der Tag danach

Geschrieben von:

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr fand der 15. TAF Ruhrpottpokal Discofox erstmalig in den neuen Räumlichkeiten des TTC Oberhausen statt und weihte damit das Clubheim als Veranstaltungsort für Turniere ein.

Mittlerweile ist der TTC Oberhausen regelmäßig Gastgeber diverser Turniere, sowie von Lehrgängen und Veranstaltungen des TAF und TNW.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch in diesem Jahr zur 16. Auflage des TAF Ruhrpottpokal wieder viele Paare,Schlachtenbummler und andere Gäste den Weg in die Wittekindstraße in Oberhausen gefunden haben

Das routinierte Team hatte alles im Griff. Steffen Schulte-Ortbeck, traditionsmäßig hinter dem Mikrofon bei dieser Veranstaltung, führte unbeschwert durch den Turniertag und sorgte regelmäßig dafür, dass die Stimmung nicht nachließ.

Auch die Technik spielte nach der Lösung einiger kleinerer Probleme mit. Erstmalig nach der Deutschen Meisterschaft kamen bei einem Discofox Turnier offiziell digitale Wertungsrichterbögen zum Einsatz.

Eine weitere Premiere an diesem Tag war das Jack ‘n‘ Jill Turnier, dass der TTC Oberhausen nun regelmäßig mit in seinen Turnierkalender aufnehmen wird.

Nach dem J&J Turnier mit 9 Leadern und 14 Followern und einem in zwei Klassen aufgeteilten Spaßturnier mit insgesamt 17 Paaren ging es los mit dem TAF Turnier.

Die ersten Punkte und Platzierungen des Jahres wollten vergeben werden und auch der Wanderpokal wartete auf einen neuen oder alten Besitzer.

In den höchsten Klassen konnten folgende Paare die Wertungsrichter überzeugen und den Sieg erringen.

Arnd und Delia Lohmeier starteten mit einem Doppelsieg bei den Erwachenen 2 S und 3 S in die neue Saison.

Sieger der ERW S Klasse und damit auch neue Besitzer des Wanderpokals wurden in diesem Jahr unsere Discofox Trainerin Vivian Grassel mit ihrem Partner Giulio Arancio.

Der TTCO hatte bei diesem Turnier viele Paare am Start, die sehr gute Ergebnisse erzielen konnten.

So belegten Hartmut und Susanne Wolf in der Erwachsenen 3 S Klasse einen hervorragenden 3. Platz.

In der Erwachsenen 2 A Klasse belegten Mike Filzen und Gisela Barm nach längerer Turnierpause knapp am Treppchen vorbei, Platz 4.

Pierre Vihar und Sonja Schräder absolvierten einen wahren Turniermarathon. Nachdem Pierre und Sonja bereits gemeinsam in der Master Klasse des Spaßturniers den 3. Platz belegt hatten und ebenfalls beim Jack ‘n‘ Jill Turnier aktiv waren, Pierre wurde hier bei den Leadern 1. und Sonja belegte bei den Followern Platz 10, ließen sie sich zur Krönung des Tages auch direkt für den TAF sichten, landeten in der Erwachsenen B Klasse und konnten dieses Turnier auch direkt mit dem 2. Platz abschließen.

Christine Eilhardt, die an diesem Tag nur bei den Followern im Jack ‘n‘ Jill Turnier an den Start ging, durfte sich nach 3 Runden über den Sieg in dieser Rubrik freuen und bescherte dem TTCO damit einen Doppelsieg beim J&J.

Der TTCO hatte bei seinem Heimturnier aber auch noch weitere Paare am Start. So ließ es sich Siegfried M. Fakesch an seinem Geburtstag nicht nehmen mit seiner Partnerin Petra Burczyk in der Masterklasse des Spaßturniers an den Start zu gehen und sich dort den 6. Platz im Finale zu ertanzen.

In der Hobbyklasse belegten Tobias und Saskia Klaue den 9. Platz.

Ebenfalls Platz 9 ertanzte sich Gabi Nienhaus bei den Followern im J&J Turnier, sowie mit ihrem Partner Michael Nienhaus bei den Erwachsenen 2 A.

0
  Ähnliche Beiträge
  • No related posts found.