Landesmeistertitel für Toni & Hannelore

Toni Hannelore LM17Wir haben Grund zum Feiern! Und diesen Grund liefern uns Anté Bradaric und Hannelore Weyer.

Am 11. März 2017 fuhr unser Paar nach Recklinghausen um dort an der Landesmeisterschaft der Senioren IV A Standard teilzunehmen. Mit insgesamt sechs teilnehmenden Paaren wurde direkt die Endrunde getanzt. Das bedeutete für alle Paare, dass sie nur diese Runde hatten um ihre optiomale Leistung abzurufen.

Wie immer ließen sich Toni und Hannelore aber nicht von den Umständen einschüchtern oder ablenken. Konzentriert und fokussiert ging es für unser Paar auf die Fläche. Und dort konnte man sie dann schweben sehen - aber nicht nur das. Sondern auch schwung- und kraftvoll und elegant. Um es kurz zu machen: Sie riefen in allen Tänzen die optimale Leistung ab und konnten somit die Wertungsrichter von sich überzeugen. Sie gewannen nicht nur jeden Tanz, sondern (natürlich) auch das gesamte Turnier (1. Platz). Ein riesiges Lächeln schmückte das Gesicht von Toni und Hannelore, als sie als Landesmeister ihrer Klasse bei der Siegerehrung aufgerufen wurden. Ein weiteres Highlight war sicherlich auch der damit verbundene Aufstieg in die S-Klasse

 

Man könnte jetzt glauben, die Beiden hätten für diesen Tag genug gehabt. Aber natürlich ließen sie es sich nicht nehmen einen ersten "Testlauf" in ihrer neuen Klasse noch mitzutanzen. In dem Feld von insgesamt 20 Startern erreichten sie dann dort auch noch den 17. Platz.

 

Wir gratulieren unserem Paar von Herzen zu ihrer hervorragenden Leistung und natürlich zum Titel "Landesmeister". Wir sind soooooooooooooooo stolz auf euch!

13. TAF Ruhrpottpokal - Volles Haus und super Stimmung

Was ist das untrüglichste Zeichen, dass es wieder Zeit für den TAF Ruhrpottpokal ist? Genau! Der große Wanderpokal wird entweder von vereinseigenen Paaren etwas traurig angesehen, oder aber er taucht dann plötzlich wieder im Verein auf und wirft seinen großen Schatten auf das Tanzparkett. Letzteres war auch dann auch gestern der Fall. Denn am 04. März 2017 fand die 13. Auflage des Regionalturniers statt. Wie immer hatten sich viele fleißige Helfer im Vorhinein viele Gedanken gemacht um einen tollen Turniertag auf die Beine zu stellen. Als das Clubheim am Mittag dann seine Türen für Tänzerinnen und Tänzer, Schlachtenbummler und Gäste öffnete, konnte man die freudige Aufregung aller Beteiligten deutlich spüren. Endlich war es mal wieder soweit - im Pott ging es um den Pott. Entsprechend füllte sich das Clubheim sehr schnell - denn schließlich wollte jeder den besten Blick auf die Fläche und die kommenden, spannenden Tanzwettbewerbe genießen können. 

 

Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Moderator Frank Becker den Turniertag. Mit seiner bekannt lockeren und witzigen Art führte er durch den Tag. Dabei heizte er das Publikum nicht nur an, sondern erzählte auch gerne von den Anfängen des Ruhrpottpokals in 2005 und auch welcher der Anwesenden im Saal damals bereits dabei gewesen war. Top-Leistungen (drei erste Plätze bei Anzeige der offenen Wertungen) belohnte er mit einem "Wir sind der Meinung, das war... SPITZE!", in das das Publikum gerne mit einfiel. Dabei sei angemerkt, dass er diesen Satz an diesem Tag sehr oft sagen musste ;) 

 

Neben den Akteuren auf der Fläche waren Supervisor Rouven Grassel und die Wertungsrichter Kerstin Becker, Andreas Höfer und Susanne Ziegler am Flächenrand tätig. Vor allem die Wertungsrichter hatten es an diesem Tag nicht immer leicht - denn oft lagen die Paaren leistungsmäßig nah beieinander. So kam es u.a. dazu, dass einige 1. Plätze erst in einer Stichrunde oder durch Skating entschieden werden mussten. 

 

Am Ende des Tages waren sich aber alle Anwesenden einig - egal, ob sie auf, neben oder an der Fläche standen. Es war ein toller Turniertag mit einer super Stimmung und viel tollem Tanzen!

 

Auch aus sportlicher Sicht konnte der TTCO sich wieder freuen. Fast kein Turnier verging an diesem Tag, an dem kein Paar aus Oberhausen teilnahm. Es starteten an diesem Tag (Achtung, jetzt folgt vieeeeeel Text ;)):

 

RPP17 Tobi SaskiaTobias Klaue & Saskia Klaue: Die Geschwister Klaue schnupperten im Spaßturnier erste Turnierluft. Noch etwas zaghaft, aber dennoch entschlossen, tanzten sie sich ins Finale und wurden dort Fünfte

 

 

 

 

 

 

 

RPP17 Hobby FortgeschrittenePierre Vihar & Romy Rodig: Zum Auftakt des Turniertags startete Pierre mit seiner Partnerin in der Hobbyklasse. Das Paar durfte sich nach einer guten Leistung über den 3. Platz freuen.

 

 

 

 

 

 

RPP17 HGRASascha Schording & Nicole Heilmann: Sascha und Nicole starteten in der Hauptgruppe A. Nach einer guten Vor- und einer noch besseren Hoffnungsrunde qualifizierten sie sich für das Finale des Turniers. Trotz eines harten Wettbewerbs in dieser Runde ertanzten sie sich einen hervorragenden 7. Platz

 

 

 

RPP17 HGRIIAGeorg & Renate Usai: Georg und Renate sah man an diesem Tag mehrfach auf dem Parkett. Und damit meine ich nicht nur, dass sie mehrere Runden tanzten, sondern, dass sie mehrere Turniere tanzten. In beiden Turnieren ging es für unser Paar mit einer super Leistung ins Finale. In der Hauptgruppe II A durften sie sich über den 7. Platz, in der Hauptgruppe III A über den 6. Platz freuen. 

 

 

RPP17 HGRIIIAMichael & Gabi Nienhaus: Und noch ein fleißiges Paar, was mehrmals an diesem Tag aufgerufen wurde: Michael und Gabi ließen es sich ebenfalls nicht nehmen auf dem heimischen Parkett zu tanzen. Auch für diese Beiden ging es zweimal bis ins Finale. Die Hauptgruppe II A brachte ihnen den 8. Platz, die Hauptgruppe III A den 5. Platz

 

Dirk & Angela Mattern: Auch das Ehepaar Mattern war wiederum mit von der Partie. In der Hauptgruppe II A mussten sie nach der Vor- in die Hoffnungsrunde. Nur knapp reichte es für die Beiden nicht für die Qualifikation für die Endrunde. Sie wurden Neunte

 

RPP17 HGRBLutz Menzel & Jasmine Klonecki: Lutz und Jasmine tanzten an diesem Tag auch zwei Turniere. Allerdings anders als die anderen bislang aufgelisteten Paare. Da es ihr erstes gemeinsames Discofox Turnier war, mussten sie sich zuerst in die Sichtung begeben. Dort wurde ihnen durch die Wertungsrichter eine Startklasse zugewiesen. Dies war die Hauptgruppe B. Lutz, der ja bereits über einige Erfahrungen auf dem Turnierparkett verfügt, führte Jasmine in dieser Klasse sicher von der Vor- in die Endrunde und dort dann sogar auf das Treppchen. Mit dem ertanzten 2. Platz legten sie einen hervorragenden Grundstein für ihre weitere Turnierkarriere. 

 

Dirk Umlauf und Christine Eilhardt: Auch dieses Paar hatte in dieser Konstellation noch nicht zusammen getanzt und musste sich zuerst entsprechend auch in die Sichtung begeben. Ihr Ergebnis lautete Hauptgruppe III A. Im nachfolgenden Turnier dieser Startklasse tanzten auch sie sich sicher ins Finale und wurden für Ihre Mühen mit einem hervorragenden 3. Platz belohnt. Auch dieses Ergebnis verheißt viel Gutes für weitere Turniere. 

 

Mike Filzen & Gisela Barm: Im Turnier der Hauptgruppe III A starteten ebenfalls Mike und Gisela. Wie Uwe und Christine konnten auch sie sich mit einer tollen Leistung in das Finale tanzen und erreichten dort einen tollen 4. Platz

 

RPP17 HGRCSiggi Fakesch & Manuela Herweg: Nach einem gelungenen Start im Hobbyturnier (4. Platz) hieß es auch für Siggi und Manuela an diesem Tag: Ab in die Sichtung. Denn auch diese Beiden wagten die ersten Schritte auf dem Turnierparkett an diesem Tag. In der Hauptgruppe II wurden sie in die B-Klasse gesichtet. Da diese Klasse an diesem Tag neu eingeführt wurde, war die Teilnehmerzahl natürlich noch etwas klein. In einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen mussten sich Siggi und Manuela leider geschlagen geben und erreichten den 2. Platz. In der Hauptgruppe C lief es abermals auf das Finale heraus. Anscheinend war die 2 an diesem Tag ihre Zahl, denn auch am Ende dieses Turniers hieß es 2. Platz und Treppchen. Wir drücken den Beiden die Daumen, dass es bei der 2 bleibt, wünschen uns aber auch die 1 ;) 

 

RPP17 HGRIISDirk & Melanie Kietzmann: Dirk und Melanie waren an diesem Tag nicht nur Chef im Ring, was die Organisation des Turniers anging, sondern nutzten natürlich auch die Chance sich vor heimischen Publikum den Wertungsrichtern und Gästen zu präsentieren. Aufmerksame Leser wird es nicht wundern, wenn wir berichten, dass sie wiederum die Möglichkeit des Doppelstarts nutzten. In der Hauptgruppe A zeigten sie zwar eine gute Leistung, dennoch mussten sie sich den Mitstreiter geschlagen geben und belegten abschließend den 9. Platz. In der Hauptgruppe II S mussten sie neben der Slow und dem Quick auch ihre Kür zeigen. Mit "Braveheart" tanzten sie sich auf den 5. Platz

 

RPP17 HGRIIISHartmut & Susanne Wolf: Hartmut und Susanne gehörten wohl zu den Allerfleißigsten an diesem Tag. Ins gesamt tanzten sie nämlich drei Turniere und alle mehr als erfolgreich! In der Hauptgruppe B setzten sie sich gegen zum Teil deutlich jüngere Paare durch und konnten sich den 6. Platz im Finale sichern. In den beiden Turnieren der S-Klasse tanzten sie neben ihrer Slow und ihrer Quick auch ihre Kür zum Thema "Dirty Dancing". Mit den allseits bekannten Zitaten wie "Ich habe eine Wassermelone getragen" und "Mein Baby gehört zu mir" eröffneten sie diese und konnten sich in der Hauptgruppe II S den 4. Platz und in der Hauptgruppe III S sogar den 2. Platz ertanzen.   

 

RPP17 HGRSPierre Vihar & Jennifer Ghalous: Pierre und Jenni tanzten an diesem Tag ihr allererstes S-Turnier. Kein Wunder, dass sie ein wenig nervös waren. Dennoch konnte man bereits jetzt bei ihren drei Tänzen eine tolle tänzerische Entwicklung sehen. In einem spannenden Finale sicherten sie sich abschließend den 5. Platz. Diese Premiere lässt auf jeden Fall auf die weiteren Turniere hoffen! :) 

 

Björn Wiechmann & Nancy Souto Moreno: Und noch ein Premieren-Paar! Auch für Björn und Nancy war es ihr erster Start in der S-Klasse. Bereits in der Slow und der Quick konnte man erkennen, dass die Beiden vorne mitspielen würden. Dies bestätigte sich dann auch in der offnenen Wertung nach ihrer Kür, die mit lateinamerikanischen Rhythmen bestoch. Ihre Leistung wurde mit dem 3. Platz belohnt. Was für ein toller Auftakt!

 

Der Wanderpokal ging an diesem Tag an unsere Trainerin Vivian Grassel und ihren Tanzpartner Marc Kröll. Mit ihrer Freddy-Kür sowie hervorragenden Leistungen in der Quick und der Slow führte an diesem Tag (mal wieder ;)) kein Weg an Marc und Vivian vorbei. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Ruhrpottpokals

Wir gratulieren all unseren Paaren und ihren Trainern zu diesen hervorragenden Ergebnissen. Wir sind sehr stolz auf euch! 

 

Der TTCO bedankt sich herzlich bei allen Paaren, Schlachtenbummlern, Gästen, den Moderator und den Wertungsrichtern. Der größte Dank unsererseits gebührt aber wiederum dem Team, dass in liebevoller Detailarbeit Ruhrpottpokal wieder auf die Beine gestellt hat. Tausend Dank an euch! 

Wir sehen uns in einem Jahr :) 

Triple-Treppchen in Witten für TTCO Paare

Wunderbare Neuigkeiten haben uns am 18. Februar 2017 aus Witten erreicht: Treppchenplätze für jedes unserer drei angetretenen Paare!

Werner Anne Witten2017Beginnen wir mit Werner Knorr und Annelore Berger, die im Turnier der Senioren IV B an den Start gingen. Mit insgesamt acht Paaren ging es in die Vorrunde. Mit ihrer guten Haltung und ihren geschmeidigen Bewegungen fielen sie bereits dort den anwesenden Zuschauern und den Wertungsrichtern auf. Kein Wunder also, dass der Einzug in die Endrunde glückte. Dort angekommen konnten sie noch einmal ihr Können beweisen und sicherten sich in jedem Tanz den ersten Platz, was sie auch im Gesamtergebnis zum Sieger des Turniers und des Pokals (1. Platz) machte. Treppchen Platz Nr. 1 an diesem Tag für die TTCO Paare. 

 

Dr. Peter und Mareile Morawietz sowie Ralf und Teresa Buchholz starteten anschließend in der Senioren III A Standard. In dieser Klasse waren insgesamt sieben Paare gemeldet. Wie bereits Werner und Annelore konnten auch diese beiden Paare durch ihre Darbietungen überzeugen und qualifizierten sich ohne Probleme für die Endrunde. Zum Start des Finals waren beide Paare konzentriert und fokussiert - das Ziel war klar: Weit nach vorne sollte es gehen. Und das ging es dann auch. Ralf und Teresa ertanzten sich fünfmal den 3. Platz und Peter und Mareile in allen Tänzen den 1. Platz. Treppchenplätze 2 und 3 :)

 

Liebe Paare, wir sind so stolz auf euch und beglückwünschen euch von ganzem Herzen zu diesen Erfolgen!

Seniorenturniertag im TTCO

 Liebe Freunde des Tanzsports,

wir freuen uns so einen schönen Seniorenturniertag für die Senioren III + Senioren IV Standard am 11. Feburar 2017 bei uns im Haus zu haben. Wir bedanken uns bei allen Paaren, Gästen, Wertungsrichtern und natürlich bei den vielen fleißigen Helfern, die diesen Tag erst ermöglicht haben. 

Die Ergebnisse der Turniere können mit einem Klick in die nachfolgende Tabelle abgerufen werden. Fotos der Siegerehrungen stellen wir in Kürze in der Galerie zur Verfügung. 

Samstag, 11. Februar 2017  :: Seniorenturniertag
12:00 Senioren IIII D Standard Ergebnis
12:30  Senioren III C Standard Ergebnis
13:15  Senioren III B Standard Ergebnis
14:15 Senioren III A Standard Ergebnis
15:15 Senioren IV B Standard Ergebnis
16:00 Senioren IV A Standard Ergebnis
17:00 Senioren IV S Standard Ergebnis

 

Für den TTCO gab es aber noch mehr Grund zur Freude. Gleich drei eigene Paare starteten beim Heimturnier und ertanzten sich allesamt hervorragende Ergebnisse. 

Senioren III B 2Werner Knorr und Annelore Berger starteten ihren Turniertag in der Senioren III B. Mit insgesamt 16 Paaren war dieses Turnier das größte an diesem Tag. Ihre Vorrunde überstanden die Beiden mit Leichtigkeit. Und auch in der folgenden Zwischenrunde konnten sie ihre Position im vorderen Bereich des Feldes festigen. So war es nicht verwunderlich, dass sie dann auch als Teilnehmer des Siebenerfinals aufgerufen wurden. Da an diesem Tag die Turniere mit einer geschlossenen Wertung durchgeführt wurden, wussten die Paare bis zur Siegerehrung nicht, auf welchen Platz sie sich getanzt hatten. Ein Blick auf das Endergebnis verrät, dass Werner und Annelore sich von vierten bis siebten Plätzen alles ertanzten - was in der Endausrechnung mit dem Vergleich aller Ergebnisse den 7. Platz bedeutete. 

 

Senioren IV B 2Nach diesem erfolgreichen Start war die Motivation für ihre eigentliche Klasse natürlich hoch. Sieben Paare waren für das Turnier der Senioren IV B erschienen. Auf hier durchtanzten sie mit Bravour ihre Vorrunde - Haltung, Bewegung und ihr ganzes Auftreten sicherten ihnen hier bereits die höchstmögliche Anzahl an Kreuzen. Auch, wenn sie es zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnten, ertanzten sie sich dann im folgenden Finale den Sieg des Turniers

 

Senioren IV A 3Als Sieger des Turniers durften sie dann natürlich auch noch die folgende A-Klasse mittanzen. "Aber natürlich! Das nehmen wir auch noch mit", waren die beiden als Siegerpaar auch schon mit auf der Startliste. In ihrem dritten Turnier, der Senioren IV A, tanzten sie gemeinsam mit unserem Paar Anté Bradaric und Hannelore Weyer. Zwei weitere Paare kompletierten das Feld dieser Startklasse. Aus TTCO Sicht hätte es nun nicht besser laufen können - beide Paare lagen bereits in der Vorrunde vorne und konnten diesen Eindruck dann auch in der Endrunde festigen. Toni und Hannelore schwebten geradezu über das Pakett - und das, obwohl sie krankheitsbedingt weniger tun konnten, als sie eigentlich wollten. Werner und Annelore ließen sich noch einmal von der Atmosphäre und ihren bisherigen Erfolgen inspirieren und motivieren und mobilisierten noch einmal alle ihre Kräfte. Der TTCO durfte dann abschließend einen Doppelerfolg feiern: Toni und Hannelore ertanzten sich den Turniersieg und Werner und Annelore wurden Zweite. Mit diesem Ergebnis konnten Werner und Annelore sich dann mehr als verdient aus dem Turniergeschehen verabschieden. Was für eine Wahnsinnsleistung! Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Senioren IV S 2Auch Toni und Hannelore nahmen die Möglichkeit war als Sieger in der höheren Klassen mitzutanzen - der Senioren IV S Standard - der höchsten Klasse im Amateursport. Hier waren es insgesamt neun Paare. Unser Paar freute sich zwar riesig hier mittanzen zu dürfen, rechnete sich aber nicht allzu viele Chancen auf die Teilnahme am Finale aus. Pustekuchen, möchten man da sagen ;) Sie konnten sich zwar nur durch ein Kreuzchen mehr für das Finale qualifizieren, aber sie waren es und hatten somit drei bereits etablierte S-Paare hinter sich lassen können. Im Finale ertanzten sie sich in vier der fünf Tänze den 6. Platz - im Quickstep sogar den geteilten 3. Platz. Im Endergebnis wurde es dann der 6. Platz. Wahnsinn! Wir gratulieren unserem erfolgreichen Paar von ganzem Herzen. 

 

Senioren III A 1Unser 2. Vorsitzender Ralf Buchholz nahm zusammen mit seiner Frau Teresa am Turnier der Senioren III A teil. Mit insgesamt fünf Paaren war bereits im Vorfeld klar, dass es alle ins Finale schaffen würden - aber kein Grund für das Ehepaar Buchholz einen Gang runter zu schalten und ihre Möglichkeiten nicht voll zu nutzen. Mit Schwung ging es also durch die Vorrunde ins Finale. Hier ertanzten sie sich einen Vierten, zwei Dritte und zwei Zweite Plätze, so dass sie in der Endausrechnung den Bronzeplatz (3. Platz) belegten.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!   

Jahresauftakt geglückt

Wenige Tage war das neue Jahr nur alt, da waren zwei unserer Paare schon wieder auf fremden Parketten unterwegs. Am 1. Wochenende des Jahres lud der Tanzsportclub Dortmund zum Dortmunder Tanzsportwochenende. 

Werner Knorr und Annelore Berger starteten in der wohl am besten gefüllten Klasse des Tages - in der Senioren III B waren es insgesamt 14 Paare. Viele Chance rechneten sie sich aber in der jüngeren Altersklasse nicht viele Chance aus bis ins Finale zu kommen. Da das für die Beiden natürlich kein Grund ist nicht die volle Leistung zu zeigen, tanzten sie voller Elan die Vorrunde - und dann auch die Zwischenrunde. Und dann, sie waren selbst ganz überrascht, sogar das Finale! Natürlich zeigten sie dann dort erst recht noch einmal ihr Können. Auf Grund der geschlossenen Wertungen konnten sie aber bis zur Siegerehrung keine Tendenz abgeben. Als dann nach und nach die Teilnehmer zur Siegerehrung aufgerufen wurden, dachten Werner und Annelore sogar, sie seien vergessen worden. Aber, denkste! Als die Drittplatzierten aufgerufen wurden, hörten sie endlich ihre Namen und gingen mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht aufs Treppchen. Mit diesem tollen Ergebnis hatten sie nicht gerechnet. 

 

Als zweites TTCO Paare tanzten Dr. Peter und Mareile Morawitz in der Senioren III A. Hier tanzten insgesamt sechs Paare. Dass alle Paare nach der Vor- auch in der Endrunde wiederum zu sehen sein würden, überraschte bei der Paaranzahl keinen der Anwesenden. Aber ebenso wie Werner und Annelore nutzen sie die Vorrunde bereits voll aus um sich positiv in Szene zu setzen. Mit 25 von 25 möglichen Kreuzen ertanzten sie sich bereits dort das bestmögliche Ergebnis. In der Endrunde ertanzten sie sich dann auch zur Krönung auch noch fast alle 1. Plätze. Das ließ dann natürlich auch nur noch einen Schluss zu: Peter und Mareile gewannen das Turnier und durften das oberste Treppchen (1. Platz) erklimmen. 

 

Anschlusserfolg für Werner & Annelore

Knapp zwei Wochen nach ihrem erfolgreichen Start in Dortmund verschlug es Werner Knorr und Annelore Berger nach Wuppertal. Dort wollten sie das Turnier der Senioren IV B Standard tanzen. Mit sieben Paaren war das Turnier nicht so gut besucht wie das zuletzt getanzte, aber dennoch freuten sich die Beiden darauf sich auf dem Parkett mit den anderen Paaren zu messen. Den direkten Vergleich mussten Werner und Annelore auf keinen Fall scheuen. Bereits in der Vorrunde konnten sie sich nämlich fast alle Kreuze ertanzen und brachten sich so in eine hervorragende Ausgangslage für das Finale.

 

Ein Blick auf das Endergebnis zeigt, dass es sich beim Kampf um den 1. und 2. Platz um ein Kopf-an-Kopf Rennen handelte. Dieses konnte auch erst durch Anwendung des Skatings ein finales Ergebnis bringen. Mit lediglich einem gewonnen Tanz weniger mussten sich Werner und Annelore dann schlussendlich sehr knapp geschlagen geben und wurden Zweite

Einladung zum Ruhrpottpokal 2017

Ruhrpottpokal 2017 A4Liebe Freunde des Discofox! :)Es ist wieder soweit! Am 4. März 2017 laden wir euch herzlich zum 13. TAF Discofox Ruhrpottpokal nach Oberhausen ein.

Los gehts ab 14.00 Uhr (Einlass um 13.00 Uhr). Ein detailierter Zeitplan wird zu gegebener Zeit hier und auch auf Facebook sowie auf den gewohnten Seiten zu finden sein.

 

Zusätzlich findet an diesem Tag ein Hobbyturnier statt. Also, wer Lust hat, mal Turnierluft zu schnuppern, der sollte sich am besten gleich unter veranstaltungen[@]ttc-oberhausen.de oder unter 0208/892122 anmelden. (10 Euro Startgebühr/Paar)

 

Gäste zahlen für den gesamten Turniertag 6 Euro, Schüler und Studenten 3 Euro und Personen unter 12 sowie über 65 Jahren erhalten freien Eintritt.

 

Für Speis und Trank ist natürlich auch - wie immer - gesorgt. :)

 

Wir freuen uns auf euch! :) 

 

P.S. Auch bei anderen Fragen stehen wir euch gerne unter den oben genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

Neuer Vorstand gewählt

Liebe Freunde des TTC Oberhausen, 

Mitte des Monats, noch bevor wir uns alle im Kreise unserer Lieben den Bauch vollgeschlagen und es uns gut gehen haben lassen, wurde im TTCO noch ein neuer Vorstand gewählt. Folgende Personen bekleiden seit diesem Tag (z.T. weiterhin) die Vorstandsposten:

 

1. Vorsitzender: Tobias Klaue

2. Vorsitzender: Ralf Buchholz

Schatzmeister: Siegfried M. Fakesch

Sportwart: Rouven Grassel

Jugendwartin: Vivian Grassel

Veranstaltungswarte: Dirk Kietzmann / Jean Niklas Mager

Catering: Jennifer Buchholz

Pressewartin: Verena Feger

Marketingbeauftragte: Jana Maroski

Internetbeauftragter: Marcel Kleine-Boymann

 

Wir wünschen dem Team viel Erfolg bei ihrer Arbeit für den Verein. Die Homepage wird nach und nach mit Bildern etc. vervollständigt. 

In Essen schneite es Treppchenplätze

Eins geht noch - dachten sich unsere beiden erfolgreichen Standardpaare Anté Bradaric und Hannelore Weyer sowie Werner Knorr und Annelore Werner und fuhren für ein "Jahresabschlussturnier" am 11. Dezember 2016 in die Nachbarstadt Essen. 

Werner und Annelore sahen sich wiederum vier Konkurrenten auf dem Parkett gegenüber. Angespornt durch die letzten Erfolge tanzten sie frei auf und flogen gefühlt über das Parkett. In den offenen Wertungen schneite es dann Top-Noten für das Paar. Mit insgesamt drei zweiten und sogar zwei ersten Plätzen sicherten sie sich an diesem Tag den Silberrang (2. Platz).

 

Toni und Hannelore durften sich im Turnier der Senioren IV A Standard präsentieren. Auch hier war es wiederum ein kleines Feld. Mit viel Schwung und perfekten Bewegungen bewegten auch sie sich durch die Essener Hallen und begeisterten so Publikum und das Wertungsgericht. Letztem blieb dann auch nicht viel übrig, als unser Paar in allen Tänzen auf den 1. Platz zu werten, was ihnen in der Endausrechnung natürlich auch den Turniersieg (1. Platz) bedeutete. 

 

Ein toller Endspurt ihr Lieben! Wir gratulieren euch von Herzen und wünschen euch (und uns ;)), dass wir auch im nächsten Jahr so viel Positives von euch berichten können. 

Zweimal Silber bei Adventsturnier in Köln

Am 2. Adventssonntag, dem 04. Dezember 2016, lud der TSC Mondial zum traditionellen Adventsturnier. Anté Bradaric und Hannelore Weyer sowie Werner Knorr und Annelore folgten der Einladung und fuhren nach Köln. 

Toni und Hannelore starteten in der Senioren IV A Standard. In einem Feld von insgesamt sechs Paaren, konnten sie sich bereits im ersten Tanz deutlich hervortun und ertanzten sich dort ihren ersten 2. Rang. In den folgenden Tänzen erhielten sie dann noch zwei weitere 2. sowie zwei dritte Plätze was ihnen insgesamt einen hervorragenden 2. Platz bescherrten. 

Werner und Annelore tanzten in der Senioren IV B, die mit insgesamt fünf Paaren eine ähnliche Größe aufwies wie das Turnier von Toni und Hannelore. Souverän wie bereits in den letzten Turnieren glitten sie über das Kölner Parkett und sicherten sich im Walzer und im Tango jeweils den 3. Platz. Die Beiden waren sich aber sicher: Hier geht noch mehr! Die verbleibenden drei Tänze nutzen sie dann auch noch einmal richtig um sich zu präsentieren, sodass sie im Wiener Walzer, im Slowfox und im Quickstep jeweils den 2. Platz erreichten. Glücklich über ihre Steigerung nahmen sie dann auch die Gratulationen für den 2. Platz in Empfang.

 

Wir sind so stolz darauf auch so wunderbare Paare im Standardbereich zu haben! :) Herzlichen Glückwunsch! 

Doppel-Finale für Knorr/Berger in Leverkusen

Leverkusen is calling! Am 19. November 2016 lud die TSG zum Abschlussturnier der TNW-Pokalserie ein. Mit dabei unser Paar Werner Knorr und Annelore Berger

Die Beiden nutzten ihre Chance zum Doppelstart und tanzten sowohl in der Senioren III als auch in der Senioren IV B. 

 

Für die Senioren III B waren insgesamt 13 Paare gemeldet. Mit federnden Schritten durchtanzten sie die Vorrunde und qualifizierten sich damit klar für die Endrunde. Dort boten sie wiederum eine tolle Leistung dar und wurden in der Endausrechnung Sechste

Im folgenden Turnier der Senioren IV B waren es nur fünf Paare. Bei solch einem kleinen Feld wird man nie müde zu betonen, dass diese Art von Turnieren diejenigen sind, die mit am anspruchvollsten sind. Die Wertungsrichter haben genug Zeit sich die Paare, ihre Stärken und Schwächen, genau anzusehen und ihre Wertung entsprechend vorzunehmen. Werner und Annelore mussten sich aber vor diesem Vergleich nicht scheuen. Sie durften am Ende das Treppchen für die Zweitplatzierten erklimmen. 

 

Wir gratulieren unserem symaptischen Paar und freuen uns auf weitere Erfolgsmeldungen. :)